Umstellung auf LED-Beleuchtung in der Kirchengemeinde Palmbach-Stupferich

Die Kirchengemeinde hat unter dem Motto „Minus 90%“ den Großteil ihrer alten Glühlampen durch moderne LEDs ausgetauscht. Durch die Teilnahme am Wettbewerb „KirchengemeindeN“ und den Gewinn eines Preisgeldes in Höhe von 1.000 Euro konnte ein großer Teil der Investitionssumme finanziert werden.

Motivation und Ziel

Die Kirchengemeinde Palmbach-Stupferich setzt bereits seit vielen Jahren auf Nachhaltigkeit und engagiert sich deshalb seit dem Beschluss des Ältestenkreises im Oktober 2010 im Umweltmanagement „Grüner Gockel“. Mit der Umstellung auf LED-Beleuchtung sollte eine weitere Senkung des Stromverbrauchs in der Gemeinde erreicht werden.

Effekte

Die Leistung der Beleuchtung in der Palmbacher Kirche konnte von 2900 Watt mit Glühlampen auf 248 Watt mit der neuen LED-Beleuchtung reduziert werden. Dies entspricht einem Minus von 91%. Im Gemeindezentrum in Stupferich konnte die Beleuchtungsleistung von 3000 Watt auf 312 Watt abgesenkt werden, daraus resultiert ein Rückgang um 90%.

Auch wenn es eindeutig ist, dass so enorme Einsparungen erreicht werden, erfolgte bislang noch keine Auswertung auf finanzieller Seite. Diese wird zudem dadurch erschwert, dass die Kirche in Palmbach seit Oktober 2016 täglich geöffnet ist und somit die Beleuchtung mehr als zuvor genutzt wird.

Ist die Idee übertragbar auf den privaten Bereich?

Auf jeden Fall. Beginnen Sie in den Räumen, in denen die Lampen am häufigsten leuchten und bevorzugen Sie hochwertige Markenprodukte.

Tipps für Nachahmer

Haben Sie vor, eine größere Menge an LEDs zu beschaffen, lohnt sich eine Bemusterung im Vorfeld. Informieren Sie sich auch vorab über verschiedene LED-Arten und greifen Sie bevorzugt  zu hochwertigen Modellen. Ein erstes LED-Modell wurde mit dem Blauen Engel ausgezeichnet, möglicherweise werden dem weitere folgen. 

Erfolgsgeschichte Kirchengemeinde Palmbach-Stupferich