Vorstudie Öko-fair-soziale Beschaffung in Kirche und Diakonie

Von Juli 2012 bis März 2013 hat das KATALYSE-Institut für angewandte Umweltforschung Köln im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Baden und der Erzdiözese Freiburg eine Vorstudie zur öko-fair-sozialen Beschaffung in Kirche, Diakonie und Caritas durchgeführt. Die Vorstudie analysierte den Ist-Zustand des Beschaffungswesens in den Gemeinden und Einrichtungen und untersuchte, auf welchen Wegen in unseren Kirchen- und Pfarrgemeinden, kirchlichen Einrichtungen und Sozialstationen eingekauft wird.

Dabei waren folgende Fragestellungen von besonderer Relevanz:

•Welches sind die wichtigsten Produkte und Dienstleistungen?
•Auf welche Weise wären ökologischere und sozialere Wege in der Beschaffung umsetzbar?

Vorstudie (pdf)

Evaluation des Projektes Öko-fair-soziale Beschaffung

Seit März 2015 läuft das Projekt zur öko-fair-sozialen Beschaffung. Nun hat ein Berliner Institut die bisherige Arbeit, die Fortschritte, den Zielerreichungsgrad und mögliche Entwicklungspotenziale des Projektes „unter die Lupe“ genommen. Die Marktforscher haben dafür Hauptamtliche in 251 Kirchengemeinden befragt. Dabei ergaben sich viele positive Erkenntnisse wie beispielsweise die hohe Bekanntheit des Projektes und der Homepage www.wir-kaufen-anders.de .Viele Gemeinden beschäftigen sich zunehmend mit dem Thema nachhaltige Beschaffung und haben großes Interesse an der Umsetzung vor Ort. Allerdings sehen noch immer viele Gemeinden die hohen Kosten und den Zeitfaktor als Hindernis. Das Projektteam nutzt die gewonnenen Informationen, um seine Arbeit weiter zu entwickeln. Ein wesentlicher Meilenstein wird dafür die Eröffnung des Einkaufportals im Oktober sein.

Ergebnisbericht Evaluation (pdf)