Mit Bus und Bahn zur Veranstaltung


Das Thema nachhaltige Mobilität in der Gemeinde bei Veranstaltungen voranzubringen ist einfach und kostengünstig. Sie planen eine einmalige oder vielleicht sogar eine regelmäßige Veranstaltung? Sie erwarten, dass zu dieser Veranstaltung auch Menschen aus anderen Gemeinden anreisen? Dann bieten sich die folgenden Maßnahmen an: 

Die Einladung/Ankündigung

Weisen Sie am Besten gleich bei der Einladung auf die Möglichkeit hin, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Geben Sie die nächste Haltestelle und die Entfernung dazu an. Auf diese Weise bringen Sie manchen vielleicht überhaupt erst auf die Idee, mit dem Bus oder Zug zu kommen. Die Angaben machen es zudem deutlich leichter, die passende Reiseverbindung zu finden. Falls der Veranstaltungsort überhaupt nicht oder nur sehr schlecht mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar ist, weisen Sie auf die Möglichkeit hin, Fahrgemeinschaften zu bilden. Sofern eine Anmeldung vonseiten der Teilnehmer nötig ist, können Sie zum Beispiel auf dem Anmeldeformular abfragen, ob Interesse an der Bildung von Fahrgemeinschaften besteht, und eine entsprechende Liste mit Kontaktmöglichkeiten unter allen Interessierten zirkulieren lassen.

Der Veranstaltungsbeginn

Passen Sie die Anfangszeit der Veranstaltung wenn möglich an die Ankunftszeiten öffentlicher Verkehrsmittel an. Kommen die Busse und Züge zur vollen Stunde an? Dann lassen Sie Ihre Veranstaltung am Besten nicht auch zur vollen Stunde, sondern mit ausreichend zeitlichem Abstand beginnen. 

Das Veranstaltungsende

Es ist immer besser, ein ungefähres Ende der Veranstaltung zu nennen. Gerade in den Abendstunden sind die Verbindungen meist deutlich schlechter. Für Menschen, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen möchten, lässt sich nur so abschätzen, ob sie nach der Veranstaltung auch wieder nach Hause kommen.

Der Fahrplanaushang

Ein weiteres einfaches Element ist der Aushang der Fahrpläne der nächstgelegenen Haltestelle. Diese können in der Regel auf der Internetseite des Verkehrsverbundes einfach auf die gewünschte Haltestelle angepasst, heruntergeladen und ausgedruckt werden. Gerade ältere Menschen schätzen auch häufig ausgedruckte Fahrpläne der im Ort verkehrenden Busse oder Züge. Auch diese können über den Verkehrsverbund bezogen und im Vorraum der Kirche oder des Gemeinderaumes zur Mitnahme ausgelegt werden.

Fragen, Anregungen, Kritik?


Haben Sie Fragen, Anregungen oder Verbesserungsvorschläge? Vielleicht möchten Sie selbst ein Projekt in Ihrer Gemeinde angehen und brauchen Unterstützung?  Vielleicht haben Sie auch bereits eine oder mehrere der hier genannten Maßnahmen umgesetzt und möchten uns davon erzählen? Wir freuen uns über eine kurze Rückmeldung von Ihnen!