Bus und Bahn


Egal ob für den täglichen Weg zur Arbeit oder für sonstige regelmäßige Fahrten in die Stadt: Mit einem Monatsticket ihres Verkehrsverbundes sind Sie in Ihrer Region immer kostengünstig unterwegs und kommen oft in den Genuss weiterer Rabatte und Aktionen rund um das Thema nachhaltige Mobilität. Sie wohnen nicht in der Nähe einer Haltstelle oder ihr Fahrtziel liegt etwas ab vom Schuss? Dann kombinieren Sie doch einfach Rad und Bahn. Entweder durch die Mitnahme Ihres Fahrrads, oder, falls das nicht möglich ist, die Nutzung eines Faltrades oder die Mitgliedschaft bei einem Bikesharing-Anbieter. So sind Sie flexibel, schnell und umweltfreundlich unterwegs - von Start bis Ziel.

Falls der ÖPNV keine Alternative für Sie ist, um zum Beispiel zur Arbeit zu kommen, bilden Sie Fahrgemeinschaften! Sprechen Sie doch einfach mal Kollegen an, die in der Nähe wohnen. Auf diese Weise schonen Sie nicht nur die Umwelt, sondern können auch eine Menge Geld sparen! Wenn Sie niemanden kennen, der die gleiche Strecke fährt, können Sie Ihre Fahrt auch auf Mitfahrportalen im Internet anbieten. Größere Mitfahrerportale sind zum Beispiel Pendlerportal.de, Flinc oder Fahrgemeinschaft.de.

Die Bahn eignet sich auch besonders gut für längere Fahrten. Durch eine Bahncard oder die Nutzung von Sparpreisen lassen sich die regulären Preise der Bahn deutlich drücken. Übrigens: besonders günstige Sparpreise finden Sie oft auch auf den Seiten der Fernbusvergleichsportale wie busliniensuche.de oder fernbusse.de.

 

Fragen, Anregungen, Kritik?


Haben Sie Fragen, Anregungen oder Verbesserungsvorschläge? Vielleicht möchten Sie selbst ein Projekt in Ihrer Gemeinde angehen und brauchen Unterstützung? Oder Sie haben bereits ein Projekt umgesetzt und möchten uns davon erzählen? Wir freuen uns über eine Nachricht von Ihnen!

Wissenswertes


Die nächste Haltestelle

Wer nicht weiß, wo sich die nächste Haltestelle an Start oder Ziel befindet, kann einen Blick auf die webbasierte Kartenanwendung OpenStreetMap werfen. Dort lässt sich rechts über "Ebenen" die Verkehrskarte einblenden, auf der für viele Städte ÖPNV-Linien und Haltestellen eingetragen sind.

OpenStreetMap finden Sie hier.

Tür-zu-Tür-Auskunft

Meist wollen wir ja nicht nur von einem Bahnhof zum anderen, sondern auch noch darüber hinaus. Zwar lassen sich auch bei der Bahn-Auskunft Adressen eingeben, allerdings werden nur Reiseverbindungen gefunden, die sich mit Bus und Bahn bzw. einem kurzen Fußweg erreichen lassen. Die App Qixxit geht einen Schritt weiter und bietet eine Tür-zu-Tür-Auskunft mit sämtlichen denkbaren Optionen an. Dazu gehören die Nutzung des eigenen Fahrrads, eines Leihfahrrads oder Carsharing-Autos oder zum Beispiel auch eines Taxis.

Fernbusse

Seit der Liberalisierung des Fernbusmarktes sind gerade auch für mittelgroße Städte viele neue Busverbindungen hinzugekommen. Die Fernbusse sind meist sehr günstig, brauchen im Vergleich zur Bahn auf den meisten Distanzen allerdings deutlich länger. Die Busse sind in der Regel klimatisiert, mit einer Toilette und kostenfreien WLAN ausgestattet.

Routen und Preisauskünfte finden Sie zum Beispiel auf fernbusse.de und auf busliniensuche.de.

Verkehrsverbünde

In den einzelnen Regionen sind Verkehrsverbünde für die Linien und Preise zuständig. Sollte Ihnen die Auskunft der Deutschen Bahn für eine kürzere Strecke keinen Preis anzeigen können, liegt es meist daran. Den Verkehrsverbund in Ihrer Region finden Sie über diese Übersichtkarte für Baden-Württemberg.

Fahrradmitnahme

Die Fahrradmitnahme ist in den allermeisten ICEs der Deutschen Bahn ausgeschlossen (ab dem neuen ICE 4 gibt es immerhin 8 Radstellplätze). In den ICs und ECs ist sie mit einer kostenpflichtigen Fahrradkarte und Reservierung möglich. Im Nahverkehr in Baden-Württemberg ist eine kostenlose Mitnahme auf den allermeisten Strecken werktags ab 9 Uhr und am Wochenende ganztägig möglich. Einen Überblick über die Fahrradmitnahme in Baden-Württemberg bietet diese Karte.

Weitere nützliche Informationen finden Sie auch in der Broschüre "Rad fährt Bus und Bahn".

Informationen für Pendler

In den meisten Verkehrsverbünden gibt es sehr günstige Angebote für Pendler. Doch auch darüber hinaus müssen Sie nicht die Normalpreise zahlen, sondern können direkt bei der Bahn ein Abo für Ihren täglichen Arbeitsweg abschließen. Informationen zu Ihrer konkreten Strecke finden Sie unter diesem Link.