Lastenfahrrad


Wer einmal in Kopenhagen war, wird sie nicht übersehen haben: Lastenräder erobern die Stadt. Es wird geschätzt, dass 25% der Kopenhagener Familien mit mindestens zwei Kindern über ein eigenes Lastenrad verfügt. Die Räder eignen sich hervorragend, um je nach Modell bis zu vier Kinder und den Wocheneinkauf unterzubringen, mitunter aber auch für den Transport einer Waschmaschine oder das Equipment für den nächsten Grillausflug in den Park. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig und sie erlauben es in den allermeisten Fällen, das Auto stehen zu lassen.  

Noch vor hundert Jahren waren Lastenräder auch in unseren Städten allgegenwärtig. Bäcker nutzten sie, Handwerker und viele andere. Mit dem Boom der Autos verschwanden die meisten Lastenräder wieder von den Straßen. Lediglich bei der Post und bei Betrieben mit größeren Werksgeländen überdauerten sie die Zeit. Inzwischen liegen Lastenräder auch bei uns wieder voll im Trend. Vor allem Familien nutzen die Räder, um die Kleinen in die Kita oder die Schule zu bringen, Einkäufe zu erledigen oder Ausflüge zu machen. Neben dem allgemeinen Trend zum Radfahren kommt den Lastenrädern der Pedelec-Boom sehr gelegen. Durch die Unterstützung mit einem Elektromotor sind auch weitere Strecken kein Problem.

Vielleicht ist ein Lastenrad auch für Sie eine interessante Möglichkeit, öfter Mal aufs Rad zu steigen. Unten finden Sie viele Links mit weiteren Informationen zum Reinschnuppern, oder Sie gehen gleich zu einem Fahrradhändler in der Umgebung, der Lastenräder im Programm hat.

Tipp: Wer nur ab und zu ein Lastenrad benötigt oder im Urlaub eines gebrauchen kann, hat in immer mehr Städten die Möglichkeit, auf gemeinnützige Lastenräder zurückzugreifen. An vielen Orten haben Vereine und andere Initiativen über Spenden oder Fördergelder Lastenräder angeschafft, die sie gegen Spenden oder eine geringe Gebühr verleihen. Eine Übersicht der Initiativen, die bereits Lastenräder anbieten, finden Sie hier.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Fragen, Anregungen, Kritik?


Haben Sie Fragen, Anregungen oder Verbesserungsvorschläge? Vielleicht möchten Sie selbst ein Projekt angehen und brauchen Unterstützung? Oder Sie haben bereits ein Projekt umgesetzt und möchten uns davon erzählen? Wir freuen uns über eine Nachricht von Ihnen!


Lastenräder in Baden

Gemeinnützige Lastenräder, also solche, die völlig kostenfrei ausgeliehen werden können, gibt es in Baden bisher nur in Freiburg. Planungen zu weiteren freien Lastenrädern gibt es jedoch bereits in Mannheim, Graben-Neudorf, Karlsruhe und Lörrach. Einen besonders innovativen Ansatz verfolgt Konstanz. Hier gibt es seit Kurzem ein kommerzielles, dafür aber sehr umfangreiches System mit gleich 24 Transporträdern. Auch hier sind die Preise sehr moderat, die erste Stunde ist sogar kostenlos.

Zweirad oder Dreirad

Es gibt zweirädrige und dreirädrige Lastenräder. Zweirädrige Lastenräder haben einen etwas längeren Radstand und eine Kiste vor dem Lenker. Die mögliche Zuladung ist geringer, dafür fährt es sich fast wie ein normales Fahrrad und erlaubt höhere Geschwindigkeiten. Dreirädrige Lastenräder sind zum Transport von mehr als zwei Kindern und von größeren Lasten geeigneter. Der Kasten befindet sich entweder vor dem Lenker oder dahinter. Das Fahren ist zunächst etwas ungewohnt und gemütlicher, dafür kommt schnell ein besonderes Fahrgefühl auf.

Lastenräder für Unternehmen

Immer mehr Unternehmen entdecken Lastenräder (wieder) für ihre Zwecke: Paketdienstleister testen Lastenräder für die Innenstädte, Lieferdienste für die Auslieferung von Essensbestellungen, Handwerker für Kundenbesuche und die Abfallwirtschaftsbetriebe für die Reinigung von schwer zugänglichen Stellen. Noch mehr Ideen für innovative Anwendungen hält der VCD bereit.