Papier


Ganze 243 kg Papier verbraucht jeder Bundesbürger im Schnitt pro Jahr – Tendenz steigend. Damit liegen die Deutschen weltweit im „Spitzenfeld“. Täglich verbrauchen wir Papier als Verpackungsmaterial, als Pappbecher für den Coffee-to-go, als Kopierpapier im Büro oder in Form von Hygieneprodukten wie Toilettenpapier. Der Großteil des in Deutschland verbrauchten Papiers stammt leider immer noch aus Frischfasern und zerstört damit direkt und indirekt wertvolle Naturräume und Lebensräume für Mensch und Tier. Deshalb sollte möglichst immer auf Recyclingpapier zurückgegriffen werden. Wir empfehlen Recyclingpapier mit dem Blauen Engel.

Fragen, Anregungen und Feedback?

Wir arbeiten daran, unser Angebot kontinuierlich zu erweitern. Dafür freuen wir uns auf Ihre Fragen, Anregungen, Lob und Kritik oder Erfahrungen mit verschiedenen Produkten.

 

Herzlichen Dank!

Wissenswertes zum Thema Papier


Wasser und Energie sparen

Im Vergleich zu Frischfaserpapier benötigt die Herstellung von Recyclingpapier 70% weniger Wasser und 60% weniger Energie. Und für 1kg Recyclingpapier braucht man nur 1,2kg Altpapier. Für die gleiche Menge Frischfaserpapier braucht man allerdings 2,2 kg Holz.

Von Weiß bis weißer

Recyclingpapier gibt es in unterschiedlichen Weißegraden und lässt sich dahingehend nicht mehr von Frischfaserpapier unterscheiden. Die Weiße wird mit einer ISO Zahl angegeben. Das sehr hochwertige und weiße Briefpapier des EOK hat den Wert 98.

Gute Erfahrungen im EOK

Im EOK wird schon seit Jahren Recyclingpapier eingesetzt, sowohl als Briefpapier als auch als normales Druck- und Kopierpapier. Alle Drucker und Multifunktionsgeräte laufen damit problemlos.

Lange haltbar

Das Umweltbundesamt hat bestätigt, dass Recyclingpapier mit der Lebensdauerklasse 24-85 über eine hohe Langlebigkeit von mehreren hundert Jahren verfügt. Das UBA nutzt und archiviert Recyclingpapier schon seit Jahrzehnten.

Vom Aktenschrank bis zur Toilette

Prinzipiell kann jedes Papierprodukt im Büro aus Recyclingpapier hergestellt werden. Dazu gehören auch Ordner, Mappen, Notizzettel, aber auch Servietten, Einmalhandtücher und Toilettenpapier.

Drucksachen aus Recyclingpapier

Auch Druckereien können Recyclingpapier verarbeiten, z.B. für den Gemeindebrief oder Flyer.

[Mehr Informationen]

Bunte Vielfalt

Recyclingpapier gibt es in allen Grammaturen (Stärken) und in verschiedenen Farben und ist damit ideal zum Basteln.

[Mehr Informationen]

Empfehlenswerte Produkte aus Recyclingpapier erkennen Sie an den folgenden Siegeln:


Blauer Engel für Recyclingpapier

Der Blaue Engel zeichnet besonders umweltfreundliche Produkte aus. Bei Recyclingpapier heißt das garantiert 100% Altpapier, kein Einsatz von Chlor, optischen Aufhellern, halogenisierten Bleichmitteln und weiteren Chemikalien. Zudem stellt das Siegel hohe Anforderungen an die technische Eignung und Haltbarkeit des Papiers.

Unser Fazit:

Sehr empfehlenswert


FSC Recycled

Der “Forest Stewardship Council®” (FSC) zertifiziert Holz und Holzprodukte. Er bietet auch ein Siegel für Produkte aus 100% Recyclingpapier. Dieses Siegel sollte nicht mit dem FSC Siegel für Frischfaserpapier verwechselt werden.

Unser Fazit:

Empfehlenswert


PEFC recycelt

Über das „Programme for the Endorsement of Forest Certification Schemes“ (PEFC) können Holz und Holzprodukte zertifiziert werden. Produkte mit dem „PEFC recycelt“ Siegel bestehen zu mindestens 70% aus Altpapier. Dieses Siegel sollte nicht mit dem PEFC Siegel für Frischfaserpapier verwechselt werden.

Unser Fazit:

Empfehlenswert


Bezugsquellen

Sie bekommen Drucker- und Kopierpapier sowie andere Produkte aus Recyclingpapier in allen gut sortierten Fachgeschäften und bei Onlinehändlern. Häufig haben auch Supermärkte entsprechende Produkte im Angebot. Die Evangelische Landeskirche verfügt über einen Rahmenvertrag für hochwertiges Recyclingpapier. Weitere Informationen finden Sie hier.

Die Verwendung von Frischfaserpapier

Manche Papierprodukte sind nicht oder nur schwer aus Recyclingpapier zu bekommen. Wenn Sie auf Frischfaserpapier zurückgreifen müssen, sollten Sie unbedingt darauf achten, dass das Holz dafür aus zertifizierten Quellen stammt. Die Siegel des „Forest Stewardship Council®“ (FSC) und des „Programme for the Endorsement of Forest Certification Schemes“ (PEFC) weisen auf eine nachhaltige Forstwirtschaft. Beide Siegel stellen Mindestanforderungen an Boden- und Gewässerschutz, Einsatz von Pestiziden, Artenschutz u.a. Aufgrund der besseren Kontrollen und der schärferen Kriterien empfiehlt der Sachverständigenrat für Umweltfragen der Bundesregierung für die öffentliche Beschaffung das FSC Siegel. Greenpeace sieht bei FSC ebenfalls den derzeit besten Standard, betont aber, dass auch dieses Zertifizierungssystem kritikwürdig ist. Daher sollte Frischfaserpapier grundsätzlich nur eingesetzt werden, wenn keine Recyclingalternative zur Verfügung steht.

Empfehlenswerte Produkte aus Frischfaserpapier erkennen Sie an den folgenden Siegeln


FSC 100%

Der “Forest Stewardship Council®” (FSC) zertifiziert eine nachhaltige Forstwirtschaft. Das FSC 100% Siegel bedeutet, dass das Holz für das Produkt zu 100% aus zertifizierten Wäldern kommt.

Unser Fazit:

Empfehlenswert


Bezugsquellen Frischfaserpapier

Sie bekommen Drucker- und Kopierpapier sowie andere Produkte aus zertifiziertem Papier in allen gut sortierten Fachgeschäften und bei Onlinehändlern. Häufig haben auch Supermärkte entsprechende Produkte im Angebot.