Herzlich willkommen


Wir freuen uns über Ihr Interesse am Projekt „Öko-fair-soziale Beschaffung in Kirche und Diakonie“, eine ökumenische Initiative in Verantwortung der Evangelischen Landeskirche in Baden. Auf den folgenden Seiten finden interessierte Kirchengemeinden, Kindertages- und Verwaltungseinrichtungen ein vielfältiges Informationsangebot zu nachhaltigen Produkten, vertrauenswürdigen Produktsiegeln und wertvolle Praxistipps. Außerdem bieten wir in Zusammenarbeit mit den Lieferanten unseres Vertrauens einen großen Warenkorb öko-fair-sozialer Produkte, die Sie ganz bequem in unserem Einkaufsportal bestellen können. Da ein Teil dieses Angebotes derzeit nur für Mitgliedsgemeinden und Einrichtungen der beteiligten Landeskirchen/Diözesen verfügbar ist, empfehlen wir Ihnen, sich bei uns anzumelden bzw. zu registrieren, um vom kompletten Leistungspaket zu profitieren.

Unser Team


Quelle: ÖFSB/die Fotofabrik

Nehmen Sie Kontakt auf!

Die Mitarbeiter der Servicestelle "Öko-fair-soziale Beschaffung in Kirche und Diakonie".

 

 

Aktuelles, Termine & mehr


©monticellllo-stock.adobe.com

Mülltrennung, schon Routine?

Eigentlich ja schon, denn auch die Kindergartenkinder lernen schon, dass es sinnvoll und wichtig für die Umwelt ist, den Müll zu trennen bzw. dass aus Abfall auch neue recycelte Produkte entstehen können. So ist es für uns selbstverständlich, dass wir das Papier sammeln und gesondert entsorgen, alte Batterien und Korken bei einer Sammelstelle abgeben oder Glasflaschen zum Altglas-Container tragen. Aber die Möglichkeiten sind heute noch vielfältiger, "Abfälle" einem Recyclingprozess zuzuführen. Was machen Sie zum Beispiel mit Ihren alten Brillen, oder einem alten Handy? Wir haben für Sie eine Liste zusammengestellt, wo Sie diese und viele andere Gegenstände abgeben können. Sie haben noch eine Ergänzung? Dann freuen wir uns über Ihre Nachricht unter bue(at)ekiba.de

Liste Recycling

Weiterlesen
 
©freiundgleich

#freiundgleich, eine Initiative der evangelischen Kirche in Deutschland (EKD)

70 Jahre Menschenrechte und die Einhaltung derselben ist leider immer noch keine Selbstverständlichkeit. Deshalb hat die EKD die Aktion #freiundgleich ins Leben gerufen. Mit unterschiedlichen Formaten und Aktionen wird damit der Fokus auf das Thema  Menschenrechte gelenkt. Kirchengemeinden können sich beispielsweise dem Thema annehmen durch das Ausleihen einer mobilen Ausstellung. Theaterworkshops, Bildungsrucksäcke für Jugendliche oder auch öko faire Textilien sind weitere Angebote, um über Menschrechte zu informieren, zum Nachdenken anzuregen oder den Anstoß zu geben, selbst sich für Menschenrechte einzusetzen. Ganz besonders möchten wir auf die ökofairen Textilien hinweisen, die Sie bestellen können. Es handelt sich dabei u.a. um upgecycelte und von Flüchtlingen hergestellte Produkte. Schauen Sie vorbei auf #freiundgleich! Eine weitere Auswahl an fairen Produkten finden Sie auch in unserem Einkaufsportal.

Weiterlesen
 

Sind fair gehandelte Produkte immer noch zu unbekannt?

Die Antwort lautet: nein, sind sie nicht. Viele Konsumenten kennen das Fairtrade-Siegel und kaufen gerne fair gehandelte Produkte, weil sie davon überzeugt sind. Und wer heute fair gehandelte Produkte kaufen möchte, findet diese nicht nur im Eine-Welt-Laden vor Ort, sondern auch in den Supermärkten. Der Handel mit Fairtrade-Produkten ist in Deutschland im letzten Jahr um 1,5 Milliarden Euro gestiegen. Das enstpricht einem Zuwachs von 13%. Aber leider beträgt der Marktanteil am Gesamthandel seit der Einführung des fairen Handels vor 50 Jahren nur 1%.

Studien haben ergeben, dass dieser Marktanteil durchaus steigerbar wäre, wenn den Verbraucherinnen und Verbrauchern ein noch größeres Angebot im Einzelhandel zur Verfügung stehen würde. Denn der überwiegende Anteil vertraut den Siegeln.

Was können Sie als Verbraucher tun? Fragen Sie gezielt nach fair gehandelten Produkten in ihrem Supermarkt nach und wenn Sie nicht wissen, wo vielleicht der nächste Weltladen oder Supermarkt in Ihrer Umgebung sein könnte, dann schauen Sie vorbei auf www.weltladen.de oder im Shop-Finder der GEPA.

Kirchengemeinden, die in unserem Einkaufsportal registriert sind, finden die fair gehandelten Produkte direkt hier. Sollten Sie noch nicht registriert sein, dann verlieren Sie keine Zeit.

Weiterlesen
 

Wer hat denn das genehmigt?

Bei kaum einem anderen Produkt halten sich die Vorurteile so hartnäckig wie bei Recyclingpapier. Und dabei wäre es so einfach, hier mit gutem Beispiel voranzugehen. Hochwertige Produkte aus Recyclingpapier wie Kopier- und buntes Papier, Tonkarton, Taschentücher, Toilettenpapier und vieles mehr erhalten Sie heute so gut wie überall. Der Spot der "Initiative Pro Recyclingpapier" spielt gekonnt mit den bekannten Vorurteilen und darf gerne weiter verbreitet werden. Nutzen Sie doch auch die Gelegenheit, um sich auf unserer Produktseite über Recyclingpapier zu informieren. Oder, noch besser, gehen Sie einmal aufmerksam durch Ihre Gemeinde. Handelt es sich beim Kopierpapier im Pfarrbüro bereits um Recyclingpapier? Beim Papier für den Gemeindebrief? Beim Papier im Kindergarten? Und wie sieht es mit den Hygienepapieren aus? Übrigens: besonders gutes Recyclingpapier erkennen Sie am Blauen Engel!

 

Weiterlesen
 

wir-kaufen-anders.de selbstverständlich eine klimafreundliche Website

Unsere Website ist klimafreundlich. Die Emissionen, die durch die Nutzung unserer Website entstehen, sind leider nicht vermeidbar. Aber mit unserem finanziellen Beitrag an die Klimakollekte, unterstützen wir Projekte in Entwicklungs- und Schwellenländern und helfen so, den CO2-Ausstoß dort zu verringern. Nehmen auch Sie Kontakt zur Klimakollekte auf und lassen Sie sich Ihren CO2-Ausstoß errechnen.

Email: info(at)klima-kollekte.de
Betreff:Website

Weiterlesen
 
Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie mehr darüber.